6. Dezember 2015

Nikolausgrüße & mein Backbuch

"Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend."
(J.W.von Goethe)


Heute am Nikolaustag möchte ich euch nun endlich mein selbstgestaltetes Fotobuch mit all den vielen Rezeptkreationen, die ich dieses Jahr Woche für Woche gebacken habe, zeigen. Seit Monaten habe ich immer mal wieder an dem Buch gearbeitet und ich bin froh, dass ich mir damit wirklich Zeit gelassen habe. Viele Überlegungen waren vorher nötig, um später ein gut durchdachtes, strukturiertes und schönes Buch in den Händen halten zu können. 

Wie ich vorgegangen bin, möchte ich euch in ein paar Stichpunkten kurz erläutern:

1. Bei welchem Anbieter möchte ich gerne das Buch erstellen? In Preis, Größe und Papierauswahl unterscheiden sich die vielen Anbieter nur minimal. Mein Favorit war Pi*um, da ich mir die Software zum Erstellen des Buches nicht erst auf den Rechner laden musste, sondern direkt starten konnte. Außerdem kannte ich die Software schon von einem anderen Projekt. Das Handling war mir also vertraut. 
Bei einigen Anbietern gefielen mir die angebotenen Schriftarten nicht. Anders bei Pi*um. Da gab es viel mehr unterschiedliche Schriftarten zur Auswahl. Letztendlich entschied ich mich für ein Fotobuch im DIN A4 hochkant Format.

2. Als der Anbieter gefunden war, habe ich mir eine Liste mit Rezepten erstellt, welche auf jeden Fall mit ins Buch sollten. Diese habe ich dann in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Wie z.B. "Kuchen & Torten" oder "Desserts & süße Snacks". Genau diese Kategorien habe ich später für das Inhaltsverzeichnis genutzt, um sich somit gleich einen Überblick zu verschaffen und, um seinen entsprechenden Rezeptwunsch mit Seitenangabe schneller zu finden. 

3. Nachdem alle Rezepte zusammengetragen waren, habe ich mir Gedanken über die Gestaltung der einzelnen Seiten gemacht, z.B. Vorwort, Inhaltsverzeichnis, Impressum usw. Wichtig war mir, dass das Buch nicht überladen wirkt, sondern eher schlicht und reduziert. Deshalb habe ich mich unter anderem für jeweils eine Doppelseite pro Rezept entschieden. Alle Überschriften haben die gleiche Schriftart  und Größe und auch für die Rezepte habe ich mir eine Schriftart ausgesucht die nicht zu verspielt aussieht und gut lesbar ist. Die Farbe der jeweiligen Rezeptüberschrift wurde an die Foodfotos angepasst. So erschien auch in der Überschrift die Hauptfarbe der Fotos noch einmal. Die Textfarbe wiederholt sich in jedem Rezept. Schwarz war mir allerdings zu hart, deshalb entschied ich mich für ein softes Grau (so wie die Coverfarbe des Buches). Alle Seiten erstrahlen in schlichtem Weiß.

4. Die Auswahl der entsprechenden Fotos empfand ich als am schwierigsten. Das Buch sollte ja nicht überladen wirken, also musste ich mich auch bei der Anzahl der Fotos etwas zurück halten. Meistens gibt es pro Rezept nur eine komplett ausgefüllte Seite (entweder rechts oder links). Manche Rezeptangaben sind sehr überschaubar, weil einfach wenig Zutaten Verwendung gefunden haben, die Herstellung sehr simpel ist und so wenig Text bedurfte. Auf diesen Seiten gab es entweder Collagen in DIN A4 Format oder zusätzlich 1-2 Fotos am unteren oder seitlichen Rand dazu. 
Beim Format der Fotos habe ich immer darauf geachtet, dass alle Foto im gleichen Format dargestellt werden. So zog sich auch bei den Bildern eine gewisse Harmonie durch alle Seiten.

5. Qualität. Von der Qualität des Buches bin ich begeistert. Die Haptik des Papiers ist klasse. Ich entschied mich hier für das Premiumpapier matt. Die Farbwiedergabe der Schriften ist so wie auf dem Rechner vorher angezeigt wurde. 
Mit drei der verwendeten Fotos war ich im Nachhinein nicht so zufrieden. Da ich für zwei liebe Menschen das Buch mittlerweile nachbestellt habe, habe ich die besagten Fotos einfach ausgetauscht ;-)

6. Da ich das Jahr über nicht nur Süßes gebacken habe und es hier auch einige kleine herzhafte Rezepte gab, habe ich als zusätzliches "Bonbon" noch 7 "herzhafte Glücklichmacher" ans Ende des Buches mit eingefügt.



Es entstand ein prall gefülltes Rezeptbuch mit insgesamt 31 Rezepten auf 74 Seiten. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und freue mich, dass nun all die vielen Rezepte, die vorher irgendwo auf handgeschriebenen Zetteln existiert haben, endlich gebündelt in einem MEINEM Buch zu finden sind!!

*

Ich wünsche euch einen gemütlichen und besinnlichen 2. Advent!
Startet gut in die Woche und habt es fein.

Katja

Kommentare:

  1. Liebe Katja, das sieht ja toll aus. So einen Plan hatte ich auch mal aber irgendwie schaffe ich es nie. Dafür mache ich uns aber jedes Jahr eine Familienfotobuch über "unser Jahr" das ist so schön und eine tolle Erinnerung. Wir blättern immer gerne darin. Dir ganz viel Spaß mit Deinem Buch und eine schöne Adventszeit. Ganz liebe Grüße von Tini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tini, siehst du..., dafür schaffe ich es niiiie mit den Familienfotos. Die schlummern auf der Festplatte ;-(. Vielleicht klappt es ja irgendwann mal.

      LG und dir auch eine schöne Adventszeit, Katja

      Löschen
  2. Hallo Du Liebe
    Ich hoffe ihr hattet einen schönen Nikolaustag. Das eigene Buch ist ja .. der wahnsinn. Ich bin ganz hin und weg.
    Seit einigen Jahren versuche ich es immer wieder einmal Familienrezepte in einem Buch zusammen zu fassen.
    Kannst du mir sagen, wieviel Zeit du dafür gebraucht hast.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      erst einmal vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Ja, wir hatten einen super gemütlichen Tag.

      So genau kann ich es dir gar nicht sagen, aber es waren schon einige Stunden. Ich habe ja, weil ich mir für dieses Jahr das Projekt vorgenommen hatte, bereits zu Jahrsbeginn alle in Frage kommenden Rezepte schon fotografisch festgehalten. Also fiel beim Erstellen des Buches diese Arbeit bereits weg. Das Schreiben der Rezepte hielt schon auf. Schnell kommen da 1-3 Stunden am Abend zusammen. Ich bin da aber auch sehr perfektionistisch;-)). Lass dir Zeit! Viele Kleinigkeiten überdenkt man während der Erstellung nochmal. Schließlich kostet so ein Buch mit so vielen Seiten auch ne Kleinigkeit!

      LG und alles Liebe, Katja

      Löschen
  3. WOW ... sieht das toll aus ...
    Ich habe ja auchmal einen Versuch gestartet ... ich liebe mein Buch ...
    Aber deins ist richtig perfekt geworden ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Schön, dass du Zeit für`s Kommentieren gefunden hast! Danke!