11. Oktober 2015

Leere

Diese Woche war geprägt von Schmerz und Trauer. Ich habe lange überlegt, ob ich hier darüber schreiben soll/kann, aber ich möchte nicht nur über die schönen Dinge in meinem/unseren Leben berichten, sondern auch über die, die schmerzlich sind.  
Anfang der Woche habe ich die Nachricht erhalten, dass meine liebe Schulfreundin ihren Mann verloren hat. So früh aus dem Leben gerissen zu werden, ist einfach unglaublich! Auch wenn ich ihn nie persönlich kennen lernen konnte, schmerzt mich sein Verlust ebenfalls sehr. Zu wissen, dass sie nun irgendwie werden lernen müssen ohne ihren Papa und geliebten Partner zu leben, ist unvorstellbar.
Plötzlich ist alles anders, plötzlich scheint nichts mehr wichtig, nichts mehr wie es war, plötzlich ist da nur noch Leere und Schmerz.
K., ich wünsche euch ganz viel Kraft und die Hoffnung auf eine Zeit, die den Verlust und den Schmerz irgendwann ein klein wenig erträglicher macht ❤️


"Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil
ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf
einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne
haben, die lachen können."

(Antoine de Saint Exupéry)


Seid dankbar für euer Leben, für eure Familien, für jeden noch so kleinen Augenblick den ihr mit euren geliebten Menschen verbringen dürft, erfüllt euch Träume und schiebt sie vor allem nicht auf. Lebt jede Sekunde eures Lebens bewusst. Alles ist endlich....auch euer Leben! Es kann so schnell vorbei sein!



Katja

Kommentare:

  1. Liebe Katja,
    ich kann deine Gedanken und Gefühle gut verstehen und nachvollziehen. An dem Tag vor 4 Jahren als mein Neffe plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen wurde, schien die Welt den Atem anzuhalten. Das ist aber nicht so, sie dreht sich einfach weiter als wäre nichts geschehen und man steht da mit seiner Trauer und dem Schmerz der nicht zu enden scheint! Uns hat dabei professionelle Hilfe sehr unterstützt. Gerade unsere Kindern, die manchmal nicht wussten, wohin mit sich! Ich schick dir liebe Gedanken.....
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja, das Leben schreibt so viele traurige Geschichten! Ich kann gut mit dir fühlen, auch wenn du diesen Menschen nie kennen lernen konntest, so leidet man doch mit!

    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  3. Oje, liebe Katja, das tut mir so Leid zu hören. Ich wünsche der Familie ganz viel Kraft!
    Ich kann ziemlich gut verstehen, wie du dich fühlst. Etwa zu der Zeit als meine Mama starb, wurden hier im Dorf innerhalb von kurzen Abständen gleich drei Mütter und ein Vater aus dem leben gerissen. All dies Kinder und Ehepartner die einen geliebten Angehörigen gehen lassen mussten haben mir so leid getan und es hat mich sprachlos gemacht. Man lebt nach solchen Erlebnissen wirklich noch viel bewusster.
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche der Familie ebenfalls viel Kraft in dieser Zeit. Ich erinnere mich an letztes Jahr im November. Als ich noch ausgelassen mit anderen bei einem guten Freund seinen Geburtstag gefeiert habe. Ende Dezember ist er dann bei einem Umfall ums Leben gekommen. Das hat mich und viele andere die ihn kannten schwer getroffen und uns lange Zeit beschäftigt. Die Familie hat natürlich das grösste Leid. Ich hoffe, dass sie in dieser Situation ausreichend Beistand finden.
    LG, Helmut

    AntwortenLöschen

Schön, dass du Zeit für`s Kommentieren gefunden hast! Danke!