20. September 2015

lost places

Lost places, oder auch verlorene Orte genannt, sind Gebäude, Industrieanlagen oder Objekte die in Vergessenheit geraten und somit dem (im besten Fall) natürlichen Zerfall ausgesetzt sind. Für viele Menschen sind solche Orte einfach nur abschreckend, unheimlich und unansehnlich. Aber einige wenige Menschen fühlen sich von verlassenen Häusern, maroden Anlagen und muffigen Kellern magisch angezogen und können dem Zerfall durchaus etwas Schönes abgewinnen. Leider gibt es aber auch diejenigen unter uns, die mutwillig Fenster, Türen und Einrichtungen zerstören und somit diesen Orten die Ausstrahlung und Einmaligkeit nehmen. Wenn sich alle daran halten würden nichts kaputt zu machen, nichts mit zu nehmen und nichts liegen zu lassen, würden viele dieser geschichtsträchtigen Orte bewahrt werden können.
Als ich an diesem Wochenende dieses "Schmuckstück" sah, kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Es war einfach herrlich sich dort zu bewegen, den öligen und feuchten Geruch einzuatmen und überall etwas Interessanten zu entdecken. 
Das Wetter war perfekt. Kein Regen, kein Sturm und eher diffuses Licht. Nur ab und an kam die Sonne heraus, schob sich durch die vielen, zum Teil schon zerbrochenen großen Eisenfenster und hüllte die großen Hallen in magisches Licht. Bis auf das Rascheln der Bäume und das Zwitschern der Vögel war weit und breit nur das Klicken der Auslöser zu hören. 
Ich bin natürlich nicht alleine dort gewesen, sondern mit zwei Fotokollegen. Die auch immer schön auf mich aufgepasst haben. Denn so ein Schisshase wie ich, wäre nie alleine an so einen unbekannten und fremden Ort gegangen. 
Alles in allem war es ein rundum gelungenen Tag und ich habe ganz viele Fotos im Gepäck mit nach Hause genommen. Einen kleinen Teil zeige ich euch hier: 








Einen schönen Abend und einen guten Start in die Woche!

Katja

Kommentare:

  1. Super... Ich liebe solche Orte! Und auch ich würde ,ich kaum je alleine hin getrauen... Aber etwas Verbotenes und Gefärliches muss wohl dabei sein. Leider gibt es in der Schweiz wenige solche Orte. Schnell wird abgerissen oder stark abgesperrt. Umsomehr freue ich mich, wenn sich eine chance bietet (wie bei den Fotos, die ich letzes Jahr auf la Maddalena bei Sardinien aufnehmen konnte). Und ich freue mich sehr über Fotos wie Deine... Die sind super! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katja,

    wirklich klasse Bilder. Bisher habe ich mich noch nicht getraut, so einen Ort aufzusuchen, aber sollte ich vielleicht auch mal machen.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein toller Post und was für eine unglaubliche Location! klasse Bilder!!!
    Auch ich habe vor kurzem einen "lost place" gezeigt, vielleicht interessiert es Dich ja?
    http://smillaswohngefuehl.blogspot.de/2015/08/bucherliebe-shooting-lost-places.html
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen

Schön, dass du Zeit für`s Kommentieren gefunden hast! Danke!