9. April 2015

zarte Knospen

Mensch, war das ein herrlicher Tag heute, oder? Da zog es mich doch direkt in den Garten. Jedes Beet musste genauestens inspiziert werden und wie jedes Jahr freue ich mich tierisch, wenn die ersten Stauden ihre Köpfe aus der Erde strecken. Und jedes Jahr, wenn ich die Zierquitten so üppig in fremden Gärten blühen und ihre zarten Knospen um die Wette strahlen sehe, wünschte ich mir, dass so ein Pflänzchen auch endlich den Weg zu uns in den heimischen Garten findet. Aber bei einem Grundstück, welches nicht größer als ein Handtuch ist, ist freier Platz absolute Mangelware und jede Neuanschaffung muss genau überlegt und wohl durchdacht sein. Vor allem mit dem Hintergedanken, dass es sinnvoller ist, in einem kleineren Garten eher langsam wachsende Pflanzen zu verwenden. Schließlich will man nicht nach zwei Jahren alles wieder ausbuddeln, nur weil einem das liebe Grünzeug über den Kopf gewachsen ist. Bis ich mich also entschieden habe, erfreue ich mich an den zarten Blüten der Zierquitte aus fremden Gärten. 




Einen gemütlichen Abend und liebe Grüße,

 Katja

Kommentare:

  1. Hallo Katja,

    oh ja, ich bin abends nach der Arbeit auch immer dabei einen Rundgang durch den Garten zu machen. Ich freue mich auch immer, wenn meine Stauden wieder kommen. Leider habe ich aber dieses Jahr die ein oder andere Pflanze, bei der sich noch so gar nichts zeigt. Ich glaube ich werde mich hier noch bis Ende Mai gedulden und ansonsten muss wieder nachgepflanzt werden ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder!

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen

Schön, dass du Zeit für`s Kommentieren gefunden hast! Danke!