5. September 2014

Johannisbeertörtchen

Nachdem ich euch neulich das mega schnelle Kuchenrezept *klick hier* vorgestellt habe, kommt heute eine leicht abgewandelte Variante hinzu. 
Denn ich habe ganz simpel den Teig einfach auf kleine Förmchen verteilt. Dazu die Förmchen einfetten, oder direkt Muffinsförmchen verwenden, 1 großen EL Teig einfüllen, Obst dazu (in diesem Fall waren es rote Johannisbeeren) und erneut einen 1 EL Teig als Abschluss auf das Obst setzen. Die Backzeit verringert sich nur minimal, also am besten nach ca. 40 min nachsehen, ob der Teig schon goldgelb ist und ggf. die Stäbchenprobe machen. 

Tipp: Wer es eher Herzhaft mag und eine kleine Vorspeise für Gäste sucht, kann bei diesem Teig auch einfach den Zucker weglassen und statt dessen etwas Salz und Kräuter verwenden. Gefüllt werden können dann die Förmchen mit Porree (vorher etwas dünsten), Schafskäse, oder Lachs. 

Ich sag`s ja - sehr wandelbar dieser Obstkuchen ;-)





Danke für`s Schauen und macht es gut! Bis bald,

liebe Grüße, Katja

Kommentare:

  1. Herzallerliebst, liebe Katja!
    So schön in den Förmchen und der Saft der Johannisbeere .. hmmm, ich liebe Johannisbeeren!
    Dann in Kombination mit Süßem! Hooooaa!
    Deinen Untersetzer/Gitter finde ich sooo schön!!! Ich bin ganz vernarrt in ihn....!
    Lass es Dir gut gehen, viele Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja,

    die Törtchen sehen sowas von lecker aus. Die Förmchen sind ja wirklich herzallerliebst :)

    Liebe Grüße
    KAT

    AntwortenLöschen
  3. So schön deine fotos ... das rezept merk ich mir mal gleich
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm Katja, das ist das perfekte Post zum Frühstück! Wie traumhaft fotografiert!!!
    Hab einen wunderhübschen Tag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Bin zum ersten Mal hier, das ist ja ein schöner Blog. Werde das Rezept gleich mal ausprobieren. Liebe Grüße, Carola

    AntwortenLöschen

Schön, dass du Zeit für`s Kommentieren gefunden hast! Danke!