18. September 2009

Suchen und Finden

"Warum möchtest du Karate machen?"
Diese Frage wurde uns Anfängern zu Beginn des Kurses am Dienstag gestellt.
Ja, ok.., mal überlegen. warum nur? Eine gute Frage..., eine sehr gute Frage sogar!
Ohje, was sollte ich antworten? Diese Frage ist mir in letzter Zeit soooo oft gestellt worden, aber eine wirklich plausible Antwort hatte ich nie.
Mein Mann macht ja schon sehr, sehr lange Karate und Karate gehört zu unserem Leben einfach dazu und da dachte ich mir, ich probiere das auch einfach mal aus. Den Kindern macht es Spaß, warum nicht auch mir? Aber warum kam mir nicht schon vor 2, 5 oder 10 Jahren die Idee??? Vielleicht weil es immer so war. Er macht Sport und ich sitze auf dem Sofa, nähe, schleife Möbel ab, streiche Wände oder probiere irgendwelche anderen Sportarten aus (bei denen ich aber nie lange durchgehalten habe).
Meine Sportart konnte ich einfach nicht finden. So ein kleiner Ausgleich zu dem ganzen kreativem Tun, konnte ich mir sehr gut vorstellen.
Und heute morgen beim Putzen, wie soll es anders sein, wenn man mit all den Gedanken allein ist, fiel mir diese besagte Frage wieder ein. WARUM?
Meine Gedanken kreisten....
Ich dachte an früher, wie ich als Kind und junger Erwachsener mit Begeisterung geturnt habe. Meine absolute Lieblingsdisziplin war Bodenturnen. Ich schwelgte in Erinnerungen wie ich mit scheinbarer Leichtigkeit Spagat und dieses ganze andere Verrenkungszeug gemacht habe und wie eine Kür bis zur Perfektion einstudiert wurde. (Durch ein Wirbelsäulenproblem wurde mir damals geraten aufzuhören)
Da hatte ich aber ganz plötzlich die Parallelen vor Augen.
Karate hat ebenso wie Turnen mit absoluter Körperbeherschung, Disziplin, Kraft, Ausdauer, Stil, Dynamik und Ästhetik zu tun. Für mich ist es Kunst, Kampfkunst...und ist dem Turnen in manchen Disziplinen sehr ähnlich. Vielleicht gefällt mir der Sport deshalb so gut.
Auf jeden Fall habe ich DIE Antwort auf DIE Frage gefunden und vielleicht auch endlich meinen Sport.
*
Und damit dieser post nicht ohne Bilder beendet wird, zeige ich euch...
... drei Haselnüsse für Aschenbrödel.
Diese wunderschönen Exemplare hat meine Kleine gestern auf dem Schulweg "gefunden". Aber so grün wie sie noch sind glaube ich ja eher, dass sie sie aus irgendeinem Vorgarten "mitgenommen" hat ;o)
*
*
*
Ein schönes sonniges Wochenende wünsche ich euch und vielleicht findet auch ihr, in einer ruhigen Minute, Antworten, egal welcher Art. Ich wünsche es euch von Herzen.
*
Alles Liebe Katja

Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder hast du gemacht, von Aschenbrödels Haselnüssen!!! Und ich finde es großartig, dass du DEINEN SPORT gefunden hast....kann ich von mir leider nicht behaupten - am ehesten noch Laufen, da man dafür draußen in der Natur sein kann, nicht in einem Verein sein muss, es immer und überall machen kann etc. Wünsch dir weiterhin viel Freude an der Bewegung und ein herrliches Wochenende,

    GLG herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du deine Sportart gefunden hast! Vielleicht sollte ich auch mal mit Karate beginnen, ich war nämlich auch mal Turnerin...
    Die Fotos der Haselnüsse sind sehr schön und das Handy-Täschchen für deine Tochter ist toll geworden!
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. ...ich suche schon lange nach Antworten - zu lange...und immer hab ich es noch nicht klar vor Augen! Seufz...so ist es manchmal im Leben, manche Entscheidungen brauchen etwas länger und nicht immer liegt eine Antwort klar auf der Hand.....ohje, dass hört sich jetzt ziemlich rührseelig an...schließlich ist WE und da muss man von täglichen mal ein bisschen abschalten!
    Das Händy-Täschchen ist voll goldig...ich muss immer I-pod-Täschchen nähen...passend zu jeder Garderobe...lach....
    Ich wünsche dir ein schönes sonniges Wochenende...
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Drei Haselnüsse ... Jede Nuss ein Wunsch, der vielleicht in Erfüllung geht.
    Ich wünsche Dir ein schönes und interessantes Wochenende
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  5. Toll, wenn die Kleinen solche Schätze mitbringen. Da fällt mir gerade der Film.3 Nüsse für Aschenbrödel"(tschechische Verfilmung) ein. Einer meiner Lieblingsfilme.Schönes Wochenende wünscht dir Marile

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katja,
    "drei Nüsse für Aschenbrödel" schaue ich mir jedes Jahr um Weihnachten an...wie herrlich:o))
    Ganz liebe Grüße,
    Elke.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Katja,

    also erstmal: Hut ab, dass Du es machst...finde ich super ;o)

    wenn ich nicht so faul wäre und ein wenig mehr zeit hätte, würde ich es auch mal ausprobieren. Zumal ich diese Sportart wirklich klasse finde ,o)
    errinnert mich immer an: "karate Kid" *lach*

    auf jeden fall toi toi toi ...

    und die nüsse...keine frage: Ein Muss für Weihnachten ;o)

    liebe Grüße
    tine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Katja,
    das ist das Beste, was einem passieren kann: eine Antwort zu finden, die aus dem Herzen kommt. Ich freue mich für dich. Es wird dir gut tun. Halt uns auf dem Laufenden. Ich wünsche dir viel Spaß mit Karate - zudem finde ich schön, dass ihr es gemeinsam macht.
    Diese Nüsse sind wirklich sehr dekorativ. Ich hab im letzten Jahr auch welche gefunden.
    lg Ruth

    AntwortenLöschen
  9. Schön wenn man seinen Sport gefunden hat.
    Deine Haselnuß -Bilder sehen toll aus. Hier liegen am Wegesrand auch welche rum. Habe auch schon welche gesammelt :))
    Wünsche Dir ein herrliches WE
    ♥-lichst
    biggi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du Zeit für`s Kommentieren gefunden hast! Danke!