22. März 2015

Wochenendprojekt "blütenweiß"

Es ist Freitagnachmittag, ich sitze im Strandkorb auf der Terrasse und genieße nicht nur ein paar ruhige Minuten, sondern auch die herrliche Sonne. Geschützt im Strandkorb hat die Frühlingssonne schon richtig Kraft und während ich so vor mich hindöse, bekomme ich von meinem Mann eine sms. Er teilt mir mit, dass er nun endlich mit allen Kollegen im Bus nach Leipzig sitzt und sich auf ein schönes feucht-fröhliches Wochenende freut. 
Jetzt wo ich weiß, dass er nicht einfach aus dem Bus aussteigen und zurück kommen kann, wittere ich meine Chance und schreibe folgendes zurück:
"Prima Schatz und ganz viel Spaß! Ich hab übrigens auf dem Dachboden noch einen Rest weiße Wandfarbe gefunden und werd morgen noch schnell das Wochnzimmer frisch machen. Wird Frühling....Ich brauche Licht, viiiiel Licht!"
Es dauert keine Minute und er schreibt: " Ich fasse es nicht! Ich hätte es wisssen müssen! Du bist verrückt!" 
Ja, das bin ich und im Grunde ist er oft sogar froh darüber, dass er von all dem Chaos und diesem Durcheinander den ich veranstalte nichts mitbekommt und alles picobello ist, wenn er nach Hause kommt. Und schlimmer geht ja bekanntlich immer. Nicht auszudenken wenn er einen Job hätte, bei dem er regelmäßig auf Dienstreise müsste. 

Mein Wochenendprojekt "blütenweiß" ist geschafft, es ist so gut wie alles wieder aufgeräumt, ich genieße den Duft frischer Farbe und freue mich über das Licht, dass nun unser Wohnzimmer erhellt. Braucht man glatt ne Sonnenbrille. Herrlich! 
Ich schmeiße jetzt ne Ibu ein (man ist keine zwanzig mehr und mir tut so ziemlich alles weh, Kopf, Rücken....) und warte auf meinen lieben Mann, der etwas Sorge hat, dass er gleich sein Heim nicht wieder erkennt ;-)

Passend zum neuen Weiß im Wohnzimmer, haben es dieses Wochenende endlich die Kirschblüten geschafft aufzublühen. Kirschblüten sind echt was Feines!







Habt noch einen schönen Sonntag und genießt die Sonne!

Liebe Grüße, Katja

18. März 2015

Gesundes Fastfood

Ehrlich gesagt kann ich mich gar nicht mehr so genau daran erinnern, wann ich zum letzten Mal einen Burger gegessen habe. Es muss Jahre her sein. Fakt ist, dass ich mich nach so einem schnellen Essen immer völlig überfressen gefühlt habe und trotzdem nach ner Stunde wieder Kohldampf geschoben habe. Wahrscheinlich, oder ganz sicher sogar, lag es an diesem pappigen Weißmehlbrötchen. 
Da so ein schneller Snack für Zwischendurch durchaus seine Vorteile hat, hab ich versucht einen gesunden Burger zu bauen herzustellen. Einfach möglichst viele frische Zutaten aus dem Kühlschrank mit leckerem Dip zusammen werfen, ggf. noch etwas Fleisch anbraten und fertig ist das Essen!


Puten - Paprika - Burger mit Babyspinat

Zutaten für 4 Burger:

4 Vollkornbrötchen
300g Bio- Putenfleisch
1 große handvoll Babyspinat
1/2 rote Paprika
4 frische große weiße Champignons
1 Frühlingszwiebel
4 EL Frischkäse mit Paprika (z.B. Buko)
1/4 grüne Gurke
1 Packung Kresse


so wird`s gemacht:

Alle Brötchen aufschneiden und die Hälften großzügig mit Frischkäse bestreichen. Auf vier Hälften den Blattspinat, Paprikaringe, Frühlingszwiebeln, Gurken- und Champignonscheiben verteilen. Das Putenfleisch in der Pfanne kräftig anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver (edelsüß) würzen und gleichmäßig auf die vier Burgerhälften verteilen. Mit Kresse garnieren und mit der oberen Brötchenhälfte bedecken.

Wer so ne große Klappe hat wie ich, kann vom Burger problemlos abbeißen ;-)


Einen schönen Abend an alle!

Liebe Grüße, Katja 

15. März 2015

Sonntagskuchen - Blätterteig - Tarte mit Erdbeeren

Gestern konnte ich beim Einkaufen an den Erdbeeren einfach nicht vorbei gehen und so sind ein paar von ihnen heute Morgen ins Müsli gewandert und aus den restlichen Erdbeeren habe ich zwei schnelle Tartes zubereitet. 


Blätterteig - Tarte mit Erdbeeren


Zutaten für zwei Tarte`s:

2 Packungen Blätterteig (aus dem Kühlregal)
1 Schale (250g) Erdbeeren
2 EL Creme Fraiche
etwas braunen Zucker und etwas Puderzucker


so wird`s gemacht:

Ofen auf 200°C vorheizen.

Erdbeeren waschen, gut trocken tupfen, Blüte entfernen und längs in feine Scheiben schneiden.

Den Blätterteig aus der Verpackung nehmen, beide Lagen übereinander legen und mit der Teigrolle etwas auseinanderrollen. Nun zwei gleich große Kreise ausschneiden (ich habe mir einen großen Topfdeckel zu Hilfe genommen). 
Die Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 1cm vom Kreisrand mit etwas Wasser befeuchten und mit braunem Zucker bestreuen.
In die Mitte des Kreises je 1 EL Creme Fraiche geben und mit einem Löffel glatt streichen.

Jetzt den Blätterteig für ca. 15 min in den Ofen schieben und vorbacken. Anschließend das Blech aus dem Ofen nehmen, die Erdbeerscheiben fächerartig auslegen und nochmals für ca 20-30 min (je nach Bräunungsgrad) backen. 
Etwas abkühlen lassen, mit ein wenig Puderzucker bestäuben und noch lauwarm genießen.

Tipp: Kombiniert mit ein wenig Vanilleeis schmeckt die Tarte noch leckerer!



Ab sofort gibt es für euch die Möglichkeit alle kulinarischen Köstlichkeiten, die ich in den letzten Monaten und Jahren gezaubert habe, schneller (wieder) zu finden. Dafür einfach in der oberen Leiste auf "Rezepte" klicken.

Habt einen schönen Sonntag und startet gut in die nächste Wochen!

Liebe Grüße, Katja