22. September 2014

zart rosa

Wie in jedem Jahr fahren wir mindestens einmal in die in der Nähe liegende Heide. So auch in diesem Jahr… 
Wenn man ganz viel Glück hat und eine Tageszeit für so einen Ausflug wählt, in der die meisten Leute pünktlich um 12 Uhr beim Mittagessen sitzen ;-), kann man die unglaublich schöne Heidelandschaft (fast) ganz für sich alleine genießen. Die karge und doch so wahnsinnig schillernde leicht hügelige Landschaft ist schon etwas ganz Besonderes! Die vielen alten Wacholderbüsche und Bäume mit ihren knorrigen Wurzeln und Ästen, die majestätisch in die Höhe ragen und die unzähligen Wege säumen, geben dieser Gegend das gewisse Etwas. 
Für einige Zeit werden einfach alle Eindrücke aufgesaugt, manchmal ein kleines Picknick gemacht, den Gedanken nachgehangen und die Seele baumeln gelassen. So könnte ich stundenlang dasitzen... Herrlich! 
Leider macht man diese kleinen Fluchten aus dem Alltag in unserer hektischen und schnelllebigen Zeit viel zu selten und oft liegt das Schöne doch so so nah! 

Ein kleiner Heidespaziergang also nur für euch ;-)

Startet gut in die Woche und lasst es euch gut gehen....

LG Katja








18. September 2014

Spätsommer

Ich grüße euch so spät am Abend und hoffe, dass es euch gut geht! 

Die Ferien sind vorbei, jeder geht wieder seiner geregelten Arbeit nach, die Schulbank wird gedrückt und so langsam kehrt auch der Alltag wieder in unser Leben zurück. Mit allen Verpflichtungen und Terminen. 

In den letzten Tagen zeigte sich der Spätsommer nochmal von seiner schönsten Seite und bescherte uns zum Teil hochsommerliche Temperaturen. Herrlich, oder? 
Ich hoffe, dass wir einen wunderbar bunten und angenehm warmen Herbst bekommen werden, um noch möglichst viel Zeit draußen im Garten, oder in der Natur zu verbringen. Viel Sonne und Licht tanken und den Wechsel der Jahreszeiten mit allen Sinnen genießen. Das ist es was ich liebe, genieße und mich so manchen Alltagsstress schnell vergessen lässt. 






Ich wünsche euch eine gute Nacht und startet morgen gut in den letzten Arbeitstag vor dem Wochenende!

Liebe Grüße, Katja

5. September 2014

Johannisbeertörtchen

Nachdem ich euch neulich das mega schnelle Kuchenrezept *klick hier* vorgestellt habe, kommt heute eine leicht abgewandelte Variante hinzu. 
Denn ich habe ganz simpel den Teig einfach auf kleine Förmchen verteilt. Dazu die Förmchen einfetten, oder direkt Muffinsförmchen verwenden, 1 großen EL Teig einfüllen, Obst dazu (in diesem Fall waren es rote Johannisbeeren) und erneut einen 1 EL Teig als Abschluss auf das Obst setzen. Die Backzeit verringert sich nur minimal, also am besten nach ca. 40 min nachsehen, ob der Teig schon goldgelb ist und ggf. die Stäbchenprobe machen. 

Tipp: Wer es eher Herzhaft mag und eine kleine Vorspeise für Gäste sucht, kann bei diesem Teig auch einfach den Zucker weglassen und statt dessen etwas Salz und Kräuter verwenden. Gefüllt werden können dann die Förmchen mit Porree (vorher etwas dünsten), Schafskäse, oder Lachs. 

Ich sag`s ja - sehr wandelbar dieser Obstkuchen ;-)





Danke für`s Schauen und macht es gut! Bis bald,

liebe Grüße, Katja