24. Januar 2016

schlichte Walnusstorte mit zartschmelzender Ganache

Es ist kaum zu glauben, dass ich innerhalb von zwei Tagen gleich den nächsten Post rausjage, aber diese mega leckere und sehr einfach zuzubereitende Nusstorte wollte ich euch nicht vorenthalten. Meine Familie freut sich schon riesig sie gleich essen zu dürfen. Sie sind es bereits gewohnt, dass erst die Fotos "im Kasten" sein müssen und sie erst nach meiner Genehmigung beherzt zugreifen dürfen. Während ich hier also fleißig schreibe, wird die Torte von meiner Family verschlungen. Ich habe mir vorsichtshalber ein großes Stück beiseite gestellt und hoffe, dass es niemand findet. Deshalb hier schnell das Rezept:



Walnusstorte mit Schoko-Ganache


Zutaten für eine kleine Form:

2 Eigelb + 1 Ei
90g Zucker
125g Walnüsse
1/4 P. Backpulver
1 EL Speisestärke
2 Eiweiße

100ml Sahne
50g Zartbitterschokolade

so wird's gemacht:

Ofen auf 180°C vorheizen.
Die 2 Eiweiße steif schlagen und beiseite stellen. Beide Eigelbe mit dem 1 Ei und dem Zucker schaumig rühren (min. 10 min, bis der Zucker sich aufgelöst hat). Danach die zuvor klein gehackten Walnüsse, das Backpulver und die Stärke nach und nach dazugeben. Alles gut miteinander verrühren und anschließend das Eiweiß vorsichtig unterheben.
Masse in die Springform geben und auf der zweiten Schiene von unten im Backofen ca. 40min backen. (Stäbchenprobe nicht vergessen).

Nach der Backzeit den Teig auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

Sahne in einen Topf gießen, aufkochen lassen und sofort vom Herd nehmen. Die klein gebrochene Schokolade zur Sahne geben und einige Minuten bei geschlossenem Deckel stehen lassen. Danach alles gut verrühren und die fertige Ganache auf der Nusstorte gleichmäßig verteilen.

Die Torte sollte mindestens für 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden, damit die Ganache schnittfest wird. Man kann den Kuchen aber auch sehr gut einen Tag zuvor backen.

Tipp: Verdoppelt man alleZutaten reicht die Menge für eine normal große Springform. Die Backzeit ändert sich aber nicht!!!! Wer mag kann auch noch ein paar Walnussstücke zur Verzierung karamellisieren.




Jetzt wartet mein Stück Kuchen auf mich :-). Habt alle einen schönen Sonntag und bis bald,

Katja

23. Januar 2016

neues Sofa

In letzter Zeit habe ich hier viel Natur gezeigt und deshalb dachte ich mir, dass es mal wieder Zeit ist euch einen kleinen Einblick in unser Wohnzimmer zu gewähren. Ich mag ja auch so gerne virtuell in anderen Bloggerheimen durchs "Schlüsselloch" schauen. 

Es hat sich bei uns einiges getan. Das Sofa ist neu, der Couchtisch ist neu und die Kissen ebenfalls. Die sind allerdings nicht gekauft sondern selbst genäht. Bei der Farbe des Sofas haben wir lange hin und her überlegt. Das alte Sofa war weiß und ein weißes Sofa wollte ich nicht wieder. (Jetzt wo die Kinder sich nicht mehr viel im Wohnzimmer aufhalten :-) ) Trotzdem sollte es hell, modern und klar sein. Die klare Linie gefällt uns sehr gut, es ist hervorragend gepolstert und ich komme, dank der etwas erhöhten Sitzposition, endlich mit dem Staubsauger unter das Sofa. Was für die Hausfrau und deren allergiegeplagten Ehemann so wichtig bei der Entscheidung war ;-).

Den Coutisch habe ich online gefunden und meinem Mann das Blaue vom Himmel versprochen, um ihn bestellen zu dürfen. Mein Mann schaut sich die Sachen gerne erst einmal an. Deshalb hat es einiges an Überredungskünsten gekostet. *zwinker-zwinker* Aber ta-da-ta-da....da ist er und er ist so so schön! 

Auch bei den Kissen habe ich gründlich ausgemistet. Viele gemütliche und kuschelige Kissen fand ich bis jetzt immer richtig schön, aber zum neuen Sofa sollte auch im Bereich der Deko radikal reduziert werden. Platz durften also nur noch diese zwei Schätzchen nehmen. Was soll ich sagen, es gefällt uns! 
Jetzt fehlen nur noch neue großformatige Bilder über dem Sofa und dann ist alles fast perfekt. Naja, jedenfalls für eine gewisse Zeit. Ich liebe nämlich Veränderungen ;-)

Wir machen es uns jetzt auf dem Sofa gemütlich und läuten den Abend ein.

Alles Liebe, Katja 





Alles Liebe, Katja

17. Januar 2016

wie verzaubert

Gestern fielen innerhalb kürzester Zeit einige Zentimeter Schnee. Wie verzaubert und von einem weißen Tuch überzogen lag eine märchenhaft verträumte Landschaft vor einem. Ich mag die klare und kühle Luft, den Duft von Schnee, das Knirschen unter den Füßen beim Spazierengehen, die langen Ausflüge im Winter, die roten Nasen und das anschließende Aufwärmen im kuschelig warmen Wohnzimmer mit einer großen Tasse Tee. 


Weißer Rauhreif auf den Bäumen
und der Schnee lädt ein zum Träumen,
die Äste glitzern frostbizarr
und der See glänzt kälteklar,
die Sonne strahlt in sattem Blau
des Himmels und wohin ich schau',
erblick ich Schnee am Waldesrand,
oh, du Winterwunderland.

(Oskar Stock)




Alles Liebe, Katja